Sommerferien

"hm.. vieleicht will sie ja mit" Dachte Bunna als sie an der Treppe zu Chibiusas Zimmer vorbei ging.
"Chibiusa kommst du mit Baden?"
Bunnys stimme drang vom Flur hinauf zu Chibiusas Zimmer.
"ja ich komme"
die Jüngere legte ihren stift zur seite und schaute sich kurz ihre Hausaufgaben an. "endlich fertig".
Dann schnapte sie sich ihren Bademantel und rannte die Treppe hinunter zum Bad wo Bunny gerade in die Wanne stieg.
"Und wie war es heute in der Schule" fragte die ältere.
"Wie immer...... Ach ja Kyosuke kam das erste mal zu spät und musste draußen stehen.
Ihm war so langweilig das er grimassen geschnitten hatte."
wärend sie das sagte stieg sie ebendalls in das Warme nass.
Sie unterhielten sich bis das Wasser kalt war und Bunny herzhaft gähnte.
"kling kling" das Telefon im Gang klingelte.
"Hallo hier bei Tsukino" meldete sich Frau Tsukino.
"oh hallt Reo.... ja die beiden sind in der Wanne... ich verbinde"
Bunny und Chibiusa waren sich grade am Abtrocknen als das Telefon im Bad klingelte. Bunny ging dran. "ja?" "Rei ist am Telefon.", sagte ihre Mutter und legte auf. "Hallo Bunny", sagte Rei jetzt an der anderen seite der Leitung. "Ah, Hallo Rei.! Was gibs den?"
Bunny kniete sich nach unten so das Chibiusa mithören konnte.
Da das Telefon im Bad keinen Freisprecher hatte.
"Ami lässt fragen ob wir lust haben an den Strand zu fahren. Zum Sommerhaus ihrer Eltern"
"Haben wir lust" sie sah Chibiusa fragend an.
"ja klar"
"du hast es gehört Rei."
"Ok. wir fahren dan morgen um 10Uhr los. Wir treffen uns bei Ami.", sagte Rei. "Klar wir sind dan dar.", sagte Bunny. Sie freute sich, das würde bestimmt eine menge spaß machen. Bunny wollte auflegen als Rei noch schnell hinzufügte. "Ach Bunny." "ja?" "Sei püntklich.", sagte Rei und legte auf. Bunny wusste nur zu gut, wie sehr die anderen es hasten das sie immer zu spät kam. Chibiusa grinste bunny an. "Du hast sie gehört du schlafmütze. Sei pünktlich." Damit ging Chibiusa fröhlich aus dem Badezimmer raus um schon mal ihre sachen zu packen. "Klar.", rief Bunny ihr nach. "Ich bin immer pünklich". "Wers glaubt", flötete Chibiusa und ging in ihr zimmer.
Chibiusa wollte gerade anfangen zu Packen als ihr ein Problem einviel.
Sie ging wieder runter zu Bunny ins Zimmer.
"Sag mal wie lange bleiben wir denn? damit ich weiß wie viel ich packen muss"
Bunny sah geschockt zu Chibiusa.
"Das hab ich Rei garnicht gefragt."
Sie nahm das Komunikatsions gerät von ihrem Bettisch und drückte auf das zeichen "Mars"
"ja " meldete sich Rei gleich.
"Meine Liebe Rei wie lange bleiben wir weg?"
"oh das hab ich Ami nicht gefrgt warte ich frag sie"
Nun Hörte Bunny auch die stimme von Ami aus der Uhr.
"Ja" sagte sie leise. sie hatte wohl schon geschlafen.
"Ami wie lange bleiben wir"
"zwei wochen" gähnte sie.
"ok danke. jetzt schlaf weiter" sagte rei
"ok bis morgen"
"gute nacht. Riefen sie alle im Chor."
"ich sag den anderen Bescheit. Bis morgen Bunny. Und Chibiusa schau das sie Pünktlich ist"
"werde es versuchen" lachte sie.
Chibiusa ging nun zurück in ihr Zimmer und packte ihre sachen. "Zwei wochen am Strand.", trälerte sie die ganze zeit fröhlich vor sich hin. Auch bunny packte freudig ihre sachen. Nachdem Bunny fertig war, ging sie hoch um bei Chibiusa zu gucken ob alles in Ordnung war. "Und?Alles gepackt?", fragte sie als sie das zimmer betrat. "Jaja. Alles klar.", sagte Chibiusa müde. "Na dan ist ja alles Ok.", sagte Bunny. "Und jetzt sollten wir schlafen gehen." Chibiusa legte sich auf´s Bett und Bunny deckte sie zu. "Dan schlaf gut. Chibiusa.", sagte sie mit sanfter stimme. "Schlaf gut Bunny.", sagte Chibiusa und schlief sofort ein. Sie war wohl sehr müde dachte sich Bunny. Sie betrachtete Chibiusa eine weile. "Sie sieht richtig süß aus wen sie schläft.", flüsterte Bunny vor sich hin. Dan ging sie aus dem zimmer machte die tür zu und flüsterte nochmal in den raum: "träum was schönes."
Dann machte sie sich auf den Weg in ihr Zimmer.,
Dort angekommen stellte sie ihren Wecker und legte sich hin um gleich einzuschlafen.

"Es ist 8,30 Uhr aufstehen schlafmütze" ging der Wecker los.
"Noch fünf minuten" flüßterte Bunny verschalfen umd machte den Wecker aus.
"Guten Morgen Sonnenschein, los aus den Federn." kam Chibiusa singend ins Zimmer und machte die Fänster auf um das Sonnenlicht ein zu lassen.
"Los schlafmütze" sagte sie zu Bunny und zupfte an der Decke.
Bunny hob die Decke hoch "komm her" flüssterte sie leise.
Chibiusa legte sich zu Bunny ins Bett und spielte mit ihren Haaren.
"und freust du dich schon auf den Strand." wollte Bunny wissen.
"ja sehr ich bin gerne am Meer" erweiderte die Jüngere und Blickte auf die Uhr immer darauf bedacht Bunny Pünktlich aus dem Bett zu werfen.
Bunny grinste Chibiusa an. "Ja dan bin ich auch gerne.", sagte sie fröhlich. "Jetzt aber raus aus den Federn sonst kommen wir noch zu spät.", sagte Chibiusa jetzt ernster und herrausfordernd. "Jaja. Bin ja schon dabei.", maulte Bunny und stand auf. "Man ist das Kalt.", maulte sie weiter. Das Bett wahr einfach zu warm gewesen. "Jetzt stell dich nicht so an.", sagte Chibiusa und ging wieder aus dem Zimmer raus.
Als Bunny die Treppe runterging sah sie Chibiusas Sachen schon unten auf dem Flur stehen. Sie scheint sich ja wirklich sehr darauf zu freuen. Dachte Bunny.
"Bunny komm schnell wir haben noch zeit zu Frühstücken"
rief Chibiusa Bunny entgegen die gerade die Treppen hinunter kam.
"oh lecker Pfannkuchen" sie setzen sich an den Tisch und aßen fröhlich die von Chibiusa gebackenen Pfannkuchen.
"So jetzt noch schnell aufräumen und dann nichts wie los"
Zusammen spülten sie noch das Geschir ab und Zogen sich dann die Schuhe an.
"Oh Bunny was hast du alles eingepackt"

18.9.09 20:42

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen